site logo
Middelfarts gamle bymidte

Die Geschichte von Middelfart

Middelfarts Geschichte geht über 800 Jahre zurück. Die gemütliche Hafenstadt ist an der schmalsten Passage des Kleinen Belts entstanden.

Middelfart erhielt seinen Namen im Jahre 1231. Der Name Middelfart leitet sich von dem früheren Namen Melfar ab, der eine Abkürzung des dänischen Wortes für "Mittel Übergang" ist. Daher ist die Stadt nach ihrer Lage durch den engsten Kreuzungspunkt im Kleinen Belt benannt. Spätestens seit dem 12. Jahrhundert ist Middelfart ein bekannter Überfahrtspunkt nach Jütland. 1872 wurde eine Eisenbahnverbindung zwischen Fredericia und Strib nördlich von Middelfart hergestellt. Die Überquerung des Kleinen Belts geschah da noch mit dem Schiff. 1935 wurde die erste Brücke über den Kleinen Belt eröffnet. Auf der Brücke befand sich auch eine Eisenbahn, die bis heute die einzige Möglichkeit darstellt, Züge von Jütland nach Fünen zu überqueren. 1970 wurde die zweite Kleine-Belt-Brücke eröffnet.

Schweinswaljagd in Middelfart

Middelfart war jahrhundertelang das Zentrum organisierter Schweinswaljagden im Kleinen Belt. Der Schweinswal ist der kleinste Wal der Welt. Niemand weiß genau, wie weit die Geschichte der Schweinswaljagden zurückreicht, aber es kann bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgt werden, wo alte Aufzeichnungen eine Lieferung von Schweinswalfleisch aus Middelfart belegen. Aus dem Speck der Wale wurde Öl gewonnen. Das Öl wurde für Lampen verwendet. Zeitweise waren etwa 30 Männer in der Jägergilde. Schweinswaljagden gehören heute der Vergangenheit an.

Bis heute noch sind die Schweinswale ein Teil von Middelfart und der Identität des Kleinen Belt. In der Tat hat der Kleine Belt eine der dichtesten Populationen von Schweinswalen der Welt, und sie kommen häufig in den Gewässern zwischen Fredericia und Strib und in der Nähe der beiden Kleinen Belt-Brücken vor.

Der alte Stadtteil

In den Gegen zwichen  dem Alten Hafen hoch zur Kirche und zum Schweinswalbrunnen befindet sich der alte Stadtteil von Middelfart. Eine schöne Gegend mit alten Häusern und Kopfsteinpflaster, die eine besondere Atmosphäre in die Altstadt bringt. Der Hafen verläuft parallel zur Fußgängerzone und zu den Hängenden Gärten.
In der Altstadt findet ihr auch Middelfart Museum „Henner Friisers Haus (1575), neurenoviert im Jahre 2014. Hier gibt es wechselnde Ausstellungen. In den Sommermonaten werden in der Altstadt von Middelfart Stadtführungen durchgeführt.
 

Die großen Arbeitsplätze

Zurück in den 1880er Jahren begann die berühmte Ofenfabrik JS Hess & Sohn seine Produktion von Öfen in Middelfart.
Im Jahr 1888 kam das Landeskrankenhaus (Nervenklinik) in die Stadt. Ein Teil des alten LKH’s können Sie in der Psychiatrischen Sammlung, im Psychiatrischen Museum erleben, Teglgaardsparken. Im Museum können Sie Tonaufnahmen hören, von früheren Patienten die im LKH gelebt haben.
1899 war das Jahr, in dem NKT –Drahtwerk gegründet wurde. NKT ist seit vielen Jahren der größte Hersteller von Nägeln und Schrauben. Heute ist die Fabrik noch in Middelfart, ist aber in amerikanischem Besitz und heißt heute ITW Construction.
In den Jahren 1928 – 1935 wurde die Alte Lillebælt Brücke gebaut. In Verbindung hierzu, wurde das Eisenbahnnetz auch geändert, und ist heute noch so wie damals.
Die vielen großen Industrieunternehmen waren maßgeblich an einem großen Wachstum in der Bevölkerung beteiligt, und machten die Stadt zu einem Verkehrszentrum.